SolarEnergie Realschule Marienberg (SERM) e.V. > Wir stellen uns vor

Im November 2004 stellte das ÖKOSTADT-Mitglied Rosi Hartmann das Projekt "SolarEnergie an der Realschule Marienberg in Boppard" vor. 

Dort wurde eigens ein eigener Verein gegründet (SERM), der sich um Finanzierung, Errichtung und Betrieb der Photovoltaikanlage kümmert. Mögliche Überschüsse durch den Verkauf des Solarstroms an den Stromversorger, der durch das "EnergieEinspeiseGesetz" gesetzlich verpflichtet ist, den Solarstrom zu einem festen Tarif abzunehmen (57,4 Ct/kWh), kommen dem Förderverein der Schule zu Gute.
Zur Finanzierung wurden im Vorfeld Zuschussgeber gesucht; der Rest wird über Anteilsscheine und sonstige Darlehen finanziert. Die Anteilsscheine stellen ebenfalls ein Darlehen dar, das mit 2% pro Jahr verzinst wird und mit dem Privatpersonen und Firmen (bzw. auch Vereinen) die Möglichkeit gegeben wird, sich an der Realisierung dieser Anlage zu beteiligen. Anteilsscheine können in Höhe von mindestens 100 Euro gezeichnet werden; ab 250 Euro Darlehensbetrag besteht die Möglichkeit, eine Werbung an der Schule anzubringen.
Der ÖKOSTADT-Stammtisch im November hat sich darauf geeinigt, sich mit einem Darlehen von 1.000 Euro an der SERM-Anlage zu beteiligen. Dieses Geld stammt aus den zweckgebundenen Mitteln unseres SonnenSchein-Projektes, die durch Spenden und inzwischen auch durch Einspeisevergütungen an den PV-Anlagen Pollenfeld- und Comeniusschule zusammenkommen